Julia Sarah Hennig - 14.12.2021

Mentale Erholung für Gamer: 9 Tipps für einen Brain-Restart

Wer sich effizient erholt, ist schneller wieder fit und kann sich besser konzentrieren. Diese Pausenstrategien bringen dein Game aufs nächste Level.

Inhaltsverzeichnis

1. Gaming ist doch Erholung. Oder nicht?

2. 9 Tipps für mehr mentale Erholung nach dem Zocken

Gaming ist doch Erholung. Oder nicht?

Einerseits ja. Nach einem Arbeitstag oder um einfach mal den Kopf freizubekommen ist eine Runde Gaming ideal. Aber nicht alles, was Spaß macht oder Freizeit ist, ist auch automatisch Erholung. 

Selbst, wenn du just for fun zockst, wird vor allem deinem Gehirn und deinen Augen einiges abverlangt. Konzentration, Reaktion, Anpassung an wechselnde Licht- und Bildverhältnisse und so weiter: Zocken ist Multitasking für Pros. 

Im Profisport gilt Regeneration schon lange als wichtiges Element guter Trainingsplanung. Nur wer gut regeneriert, bleibt langfristig gesund und kann Leistung bringen. Dieses Denken ist längst im E-Sport angekommen.

Das Modell der Superkompensation 

Der Begriff der Superkompensation stammt ursprünglich aus der Trainingslehre, lässt sich so aber auch auf das Gehirn übertragen. Die Grundlagen sind einfach: Belastet du dich über einen längeren Zeitraum, benötigt dein Körper eine gewisse Zeit Ruhe, um sich zu erholen. 

In dieser Zeit werden Reserven aufgebaut, der Körper verarbeitet die Belastung und bereitet sich darauf vor, ihr das nächste Mal besser gewachsen zu sein. Sprich, in der Pause lernt dein Körper. 

Ein Wechsel von Belastung und Erholung erlaubt dir, besser zu werden. Fällt die Erholung zu kurz aus, passiert das Gegenteil. Du wirst nach und nach erschöpfter und deine Leistungsfähigkeit nimmt am. Im Sport spricht man ab diesem Zeitpunkt von Übertraining. Im Gaming merkst du diese fehlende Erholung zum Beispiel an Konzentrationsschwierigkeiten, verlangsamter Regeneration, Kopfschmerzen, einem geschwächten Immunsystem und anderen unspezifischen Reaktionen, wie etwas Lustlosigkeit, Stimmungstiefs, Müdigkeit und insgesamt schlechterer Leistung. 

Ist es einmal so weit gekommen, benötigst du eine ganze Weile und viele Zeit abseits vom Rechner, um wieder klarzukommen. Lass es also lieber gar nicht erst so weit kommen, sondern gönn dir Pause, wenn du merkst, dass du sie brauchst. Und ganz ehrlich: So schlecht ist einfach mal eine Runde chillen auch nicht. 

Einer der wichtigsten Faktoren für Erholung nach dem Gaming ist guter Schlaf. Diese 7 Tipps gegen schlecht schlafen nach dem Zocken. Sleep & Recovery hilft dir schnell ins Land der Träume kommen (dank Melatonin), während das enthaltene Safran-Extrakt deinen Augen eine Rundum-Wellness-Behandlung verspricht.

Section

9 Tipps für mehr mentale Erholung nach dem Zocken

Erholung nach dem Zocken klingt easy. Allerdings ist Auszeit nicht gleich Auszeit. Je besser du dich in deinem Gaming-Pausen tatsächlich erholen kannst, desto mehr profitierst du von ihnen. Diese kleinen Tipps deine Pausen zum echten Restart fürs Gehirn. 

#1 Beweg dich

Pause ist Zeit, um vom Kopf in den Körper zu kommen. Auszeit für das Gehirn, Abwechslung für dein Sitzfleisch. Dass quasi jede Form für Bewegung gut für den Körper ist, ist kein Geheimnis. Aber auch das Gehirn profitiert direkt von Bewegung.

Beim Zocken arbeitet vorrangig der präfrontale Cortex, der für die Bewältigung von Denkaufgaben zuständig ist. Auch die Vernetzung der Gehirnzellen wird trainiert. Ab und an benötigt, dein Gehirn aber Pause. Und die bekommt es am besten, wenn das Bewegungszentrum das Steuer übernimmt und dem Denkzentrum eine Pause gönnt.

Zudem fördert Bewegung die Durchblutung des Gehirns, sorgt für die Ausschüttung von Wachstumshormonen und unterstützt nicht zuletzt die Vernetzung der Gehirnzellen und verbessert damit die Lernleistung des Gehirns. Stresshormone werden abgebaut, Glückshormone ausgeschüttet. Die ideale mentale Erholung nach dem Gaming!

Genug Gründe um die Sportschuhe neben den Rechner zu stellen? Finden wir auch.
Tipp: Falls du dich nach einer langen Session zu ausgelaugt für Bewegung fühlst, geben unsere Energy Bites dir Starthilfe. Mit Energie aus Datteln und Nüssen, natürlichen Koffein aus Guarana und einem Mix wichtiger Vitamine. 

#2 Trink etwas

Und zwar Wasser, dünne Saftschorlen oder ungesüßten Tee. Unser Gehirn besteht zu ca. 80 % aus Wasser. Trinken wir zu wenig, verändert sich die Konsistenz des Blutes, sodass weniger Sauerstoff ins Gehirn transportiert werden wird. Das merkst du an Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Co. Dauerhafter Flüssigkeitsmangel kann sogar die Gehirnmasse schrumpfen lassen. 

Damit es gar nicht erst so weit kommt, trink am besten schon während des Zockens genug. In jede Pause gehört also definitiv ein Glas Wasser zu Erholung vom Gaming.

Tipp: Die nächste Session steht schon bevor? Dann schlägst du mit unserem Next Level Booster 2.0 gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe: 500 ml Wasser. 100 % Koffein aus Guarana und 100% natürlicher Geschmack. Damit bist du bestens für deine nächste Runde gerüstet.

#3 Frische Luft für alle

Sauerstoff macht müde Menschen munter. Damit der ins Gehirn kommen kann, brauchst du nicht nur Wasser und Bewegung, sondern auch frische Luft. Um konzentriert bei der Sache zu bleiben, braucht dein ganzer Körper Sauerstoff. Regelmäßiges Lüften mindert das Risiko vom Kopfschmerzen und Müdigkeit und hilft dir, voll bei der Sache zu bleiben. Banal, aber wichtig. 

#4 Atme tief durch

Wenn wir schon mal beim Thema Luft sind: Atmen hilft immer! Schließe die Augen und atme lange und langsam in deinen Bauch ein und genauso lange und langsam wieder aus. Meditation für Gamer wird immer beliebter. Atmung ist der erste Schritt dahin. Langsame bewusste Atmung beruhigt das zentrale Nervensystem, senkt die Ausschüttung von Stresshormonen und setzt diverse Prozesse in Gang, die die mentale Erholung nach dem Gaming unterstützen. 

Unser Tipp: Beginne jede Pause, indem du die Augen schließt und dreimal mit vollem Fokus auf deine Atmung lange ein- und ausatmest. So checkst du dich mental aus dem Game aus und beginnst die Pause. 

#5 Iss gesund

Das hat nur bedingt etwas mit Pausengestaltung zu tun, ist aber essenziell für mentale Erholung für Gamer. Gesunde Ernährung und eine ausgewogene und bedarfsgerechte Versorgung mit allen Mikro- und Makronährstoffen ist das A und O für geistige und körperliche Gesundheit, Erholung und Leistungsfähigkeit.

#6 Wechsel ins Real Life

Zur Erholung kurz 15 Minuten YouTube Clips bingen oder Tipps für einen höheren Score recherchieren gilt leider nicht. Dein Gehirn wünscht sich Pause, nicht Input. Um sich zu erholen, müssen deine grauen Zellen einmal kurz loslassen. Verlass den Raum, koch dir einen Tee, sprich mit deinem Mitbewohner oder schau aus dem Fenster. Dieser Wechsel des Settings gibt dir die Möglichkeit, einmal kurz alles loszulassen und nachher von neu zu starten. 

Aus dem Fenster schauen freut übrigens nicht nur deinen Kopf, sondern trägt auch dazu bei ein Gamers Eye zu vermeiden.

#7 Genieß deine Pause

Pause ist nur Pause, wenn du sie auch genießt. Und das ist DIE Voraussetzung für mentale Erholung nach dem Gaming. Arbeitsmails, Social Feeds Scrollen und Wäsche waschen oder lästige ToDos sind zwar grundsätzlich eine Screen-Pause und verschaffen dir (in manchen Fällen) Bewegung, gelten aber nicht als echte Erholung. 

#8 Wertschätze deine Pause als Performance Boost

Statt als notwendiges Übel oder verordnete Off-Time. Pausen sind kein Zeichen von Schwäche, sondern Teil des Games. Ebenso wie den Charakter Kraft tanken muss, um wieder volle Lebensenergie zu haben, brauchst auch du Pausen, um 100 % dabei sein zu können und gesund zu bleiben. Ganz abgesehen davon, dass erholt sein sich immer besser anfühlt, als Erschöpfung. Eine gute Pause ist also effektive Self-Care für Gamer. 

#9 The final break – Aber bitte richtig

Schlaf ist und bleibt das beste Mittel (mentaler) Regeneration für Gamer. Im Schlaf verarbeitet das Gehirn alle Eindrücke, speichert Gelerntes und erholt sich von den Anforderungen des Tages. Gleichzeitig werden Stoffwechselendprodukte abtransportiert, Gehirnzellen verknüpft und weitere unzählige Stoffwechselprozesse für den Erhalt von Gesundheit und Leistungsfähigkeit durchgeführt. 

Blaulicht, unregelmäßige Schlafrhythmen und lange Sessions am Wochenende können dir da schon mal einen Strich durch die Rechnung machen. Unsere 7 alltagstauglichen Tipps gegen schlechtes Schlafen nach dem Zocken, verhelfen dir zu mentaler Errholung ohne deine Gaming-Routine zu zerstören. 

Falls das nicht reicht, ist unser Sleep & Recovery mit Melatonin und Safran-Extrakt für deine Augen das perfekte Betthupferl.

Join Team Just Legends!

📸 Teile deine Just Legends Momente mit uns

🕹️ Schick uns Bilder von deinem Gaming Setup

👇 Markiere oder tagge uns unter dem Hashtag

#TeamJustLegends

© 2022 Just Legends. Made with 💜 in Berlin.